Tunnelnode
1419578 Besucher

Tunnelnode PLAUEN:T31SAX

Nachdem mit dem Node PLN52:M11SAX erstmal wieder ein stabiler Funklink die Verbindung von Plauen zur PR-Aussenwelt hergestellt werden konnte, wurden natürlich auch Nachdenkungen angestellt, wie das Vogtland-Regionet noch zu verbessern sei. Durch die weite Funkstrecke nach Ilmenau mit einer Entfernung von etwa 90 Kilometern Luftlinie kam es mitunter schon einmal zu Engpässen beim Datentransfer, wenn eifrige PR'ler am werk waren.
Daher wurde in einem weiteren Ausbauschritt im Juli 2003 das Tunnel-Node PLAUEN:T31SAX ins Leben gerufen, um den Funklink zu entlasten. So bekommen die Nutzer aus Plauen und Vogtland nun noch schneller ihre Daten. Sie können vom Tunnel-Node provitieren durch schnellere Laufzeiten, höheren Datendurchsatz und schnellere Mailzustellung in der Mailbox.

PLAUEN:T31SAX ist nur im Regio-Net-Routing eingebunden und hat kein eigenes Internetgate.
Da das Tunnel-Node jedoch mit anderen Tunnel-Nodes in Verbindung steht, kann als Gateway zum Nodenetz im Internet einfach eins der anderen Inet-Gateways genutzt werden.
Um aus dem Inet-Netz ins Regio-Net zu gelangen, kann man FULDA:T42HES, ILM:T33THR, KAHLA:T34THR, B:T85BLN oder BLNMAR:T44BLN nutzen.

Nach dem die Verbindung zum T31SAX aus dem Regio-Netz hergestellt wurde, kann man sich zu den anderen Nodes im Vogtland verbinden lassen, oder die lokale Mailbox aufsuchen. Für Nutzer innerhalb des Regio-Net ist es jedoch einfacher und sinnvoller, möglichst gleich von ihrem Einstiegsnode aus direkt zu den entsprechenden Ziel-Nodes zu rufen und das routing den besten weg wählen zu lassen. So wird sichergestellt, das der beste Weg gewählt wird und keine connect-Schleifen (loop) entstehen können.

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Moglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es fur notwendig, sie davor zu schutzen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnotige Angstzustande bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsuchtigen Politikern schutzt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so konnen Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach 95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.