Netzeinstieg Plauen
1419578 Besucher

Netzeinstieg Plauen

Linkantenne

Am Rand der Stadt Plauen entstand 1996 das Node Plauen/Vogtland, damals mit dem Rufzeichen DAANOD. Am 13.Dezember 1998 wurde dieses dann in PL2NOD umbennannt und bot als Gateway auf Kanal 24 und 53 Verbindungsmöglichkeiten aus Plauen zu den benachbarten Nodes BG1DIG (Markneukirchen), WE1NOD ( Weissendorf), CB0OVL (Schöneck), GG0NOD (Greiz) und ST0NOD (Stöckigt). Stück für Stück kamen und gingen diese Nodes, inzwischen sind alle diese aufgezählten Nodes offline gegangen. Im Dezember 2001 wurde hier auch noch das Mailboxsystem mit dem Rufzeichen B01SAX eingerichtet, das Node bekam im Rahmen unseres THR-Netz-Konzepts das Rufzeichen N01SAX, das es bis zum heutigen Tag besitzt.

Am 04.03.2003 wurde daraus dann der Netzeinstieg des Regio-Net Vogtland mit der gleichzeitigen Umstellung auf neue Hardware und die Nodesoftware TheNet X -1J4. Den Usern aus der Stadt Plauen und Umgebung wird hier wieder die Möglichkeit geboten, auch ausserhalb dieser Region Kontakt zu anderen Funkreunden herzustellen und mit dem Mailboxsystem Nachrichten zu lesen und zu versenden.
Im Bild oben kann man die Hauptantenne des N01SAX sehen, die auf einem 9 meter hohen Kippmast befestigt ist. Für Tests wurde darunter ausserdem eine 4 Element Richtantenne montiert, die momentan jedoch ausser Betrieb ist.
Rechts im Bild ist der Fuß des Kippmastes, der von einem soliden Fundament gehalten wird.
Unten ist der Blick vom Nodestandort in Richtung Stadtzentrum zu sehen.

Mast

Stadtzentrum

 

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Moglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es fur notwendig, sie davor zu schutzen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnotige Angstzustande bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsuchtigen Politikern schutzt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so konnen Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach 95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.